Mit dem Segway durch die Nacht

Vor einigen Jahren fuhr ich schon mal mit dem Segway ein wenig herum. Probierte aus und fand es lustig. Doch zu mehr hat es bis jetzt nicht gereicht. Spontan ergab sich jedoch für mich die Gelegenheit in dieser Woche, bei Vollmond (!) eine nächtliche Segway Tour durch Steyr zu unternehmen. Dieses Angebot nahm ich gerne an.

Der Kameramann und Segway-Guide Eric Bucsek hat mich kurzerhand eingeladen:

Komm rüber und wir machen eine abendliche Tour. Willst eh den Segway mal ausprobieren, oder?

 

Segway Tour Steyr

Den Fluss entlang mit dem Segway. Nächtliches Steyr.

Gesagt getan. Ich nahm brav einen warmen Pulli und eine warme Jacke mit. Handschuhe wurden auch eingepackt. Den vorschriftsmäßigen Helm bekam ich von Eric. Und selbstverständlich durfte mein Reise-Maskottchen Herr Bommel auch am Segway fahren.

Kinderleicht

Nach einer kurzen Einschulung ging es zu dritt (Eric, seine Frau Kirstin und ich) gleich durch die Altstadt zur Michaelerkirche. Dann weiter die engen Gassen entlang zur Fachhochschule. Runter entlang der Enns und Steyr, über Fachwerkbrücken zum E-Werk der Stadt, dass bereits im 19. Jahrhundert errichtet wurde. Und das mit Wasserkraft betrieben wurde, einem der ersten leistungsfähigen Laufkraftwerke.

Stadt mit Geschichte

Steyr war die erste Stadt weltweit, die elektrisch beleuchtet wurde, erzählt Eric. Der überhaupt zu jedem Haus und jedem Platz etwas erzählen kann. Deswegen musst du sofort mit dem Segway den Achter fahren lernen, damit du dich am Stand umdrehen kannst. Eric bleibt oft stehen. Und ich fuhr viele Achter an diesem Abend.

Apropos Achter: Habt ihr gewusst, dass man im Mittelalter den Vierer als halben Achter schrieb? Ich nicht. Jedenfalls gibt es im mittelalterlichen Stadtteil von Steyr ein Haus mit halben Achtern als Jahreszahl an der Wand.

Segway Tour Steyr

Im mittelalterlichen Stadtteil, vorne am Segway Maskottchen Herr Bommel.

Weiter ging es in den Schlosspark, vorbei an Palmenhaus und Orangerie (ja sowas gibt’s in Steyr!). Auch ein Park für die Arbeiter wurde vom Gründer der Steyr-Werke, dem Großindustriellen Josef Werndl,  angelegt – Steyr hat zwei große öffentliche Parks. Und diesem Werndl war es auch wichtig, dass die Arbeiter ein Schwimmbad bekamen – aus seinem Privatvermögen finanziert. Denn der Fluss und das Wasser forderte seine Opfer. Die Arbeiter, die so nah am Wasser wohnten und arbeiteten, sollten schwimmen können.

Dann führte uns die Tour zum Schloss Lamberg (ehemalige Styraburg) und dem Schnallentor. Auch das Christkindlmuseum, das Brucknerdenkmal, der Stadtplatz, die Sgrafitti-Fassaden und das Werndldenkmal an der Promenade wurden von uns besucht.

Klasse, die Segway Tour Steyr

Rund zwei Stunden segwayten wir uns durch Steyr. Zu Fuß hätte man das niemals in dieser Zeit schaffen können. Und das Segway Fahren macht zudem verdammt viel Spaß. Besonders wenn es durch enge Durchgänge oder in einen der wunderschönen, italienischen Innenhöfe (eine Nebenerscheinung der Handelsbeziehungen mit Venedig) geht. Ja da kann man reinfahren, mit dem Segway. Steyr war ja neben Wien die vornehmste und wohlhabendste Stadt Österreichs. Und genauso kommt es heute noch rüber, mit den alten Gassen und schönen Bauwerken.

Richtig romantisch wars, der Vollmond ging auf und wir zogen uns das alte Steyr ein. Im Anschluss genehmigten wir uns im Irish Pub einen exzellenten Rehburger mit Süßkartoffel Pommes plus Kilkenny vom Fass.

Schön Spooky

Stollengang Steyr

Der Eingang zum Stollengang in Steyr.

Zum Abschluss zeigte mir Eric noch den Eingang zum alten Stollengang, der auf die Styraburg hinauf führt. Den Zugang hat er freilegen lassen. Den Gang konnte man vor ein paar Jahrzehnten noch durchkriechen. Man kann ihn in der E-Mobility Erlebniswelt sehen. Und das ist richtig spooky dort, das Loch in der Wand. Darunter befindet sich der Luftschutzkeller aus dem Zweiten Weltkrieg. Geschichte pur, mitten im E-Bike Fachgeschäft, alles in einem Haus versteckt. Auch das ist Steyr.

Fazit

Ich kann euch sagen:

Sehr empfehlenswert. Steyr mit dem Segway erkunden hat was, kann was, ist spannend! Ich werde das Angebot annehmen und bald wieder kommen. Für eine Segway Tour Steyr mit Eric, diesmal am Tag. Denn ich muss mir unbedingt noch den Tabor-Friedhof mit den Gruften ansehen, wo auch Marlen Haushofer (die Autorin von “Die Wand”) begraben liegt.

Eric macht diese Tour übrigens auch für euch. Ihr müsst nur nach Steyr fahren und bei Segway in Steyr eine solche Stadttour buchen.

Merken

Merken

Merken

<p>Socialmedia Marketer | Content Marketer und Reisende aus Leidenschaft. Liebt Road-Trips, das Fahren steht im Vordergrund. Bevorzugte Reiselektüre: Thriller auf einsamen Übernachtungsplätzen lesen. Bevorzugte Destinationen: Küstenlandschaften und Weltkulturerbe.<br />
Aktuell schreibe ich an einer Masterthesis über Socialmedia Strategie aus Sicht der Millenials.</p>
<p>Du hast fragen?<br />
Nur zu, ich freue mich auf deine Email:<br />
angelika@entdecktdiewelt.com</p>

FacebookTwitterLinkedInGoogle+YouTubeXing

Kommentar verfassen