Blick aus Auto auf Autobahn, Morgenhimmel im Hintergrund und Wolken, roadtrip

Der nächste Roadtrip kommt bestimmt

SONNTAGSGRÜSSE – Ich melde mich zurück. Die Hauptarbeit für meinen Studienabschluss ist erledigt. Die Master-Thesis ist abgeschlossen. Die Präsentation zur Defensio ist in Vorbereitung. Und ich freue mich auf einen schönen anschließenden Roadtrip nach Tschechien, nach Abschluss meines Studiums in Krems.

Der nächste Roadtrip kommt also bestimmt. Er ist sogar schon in Planung.

Dabei vertraue ich auf altbewährte Tools wie

  • Bewertungsplattformen
  • Metasuchmaschinen
  • Google Search
  • Google Map
  • Reiseblogs

Gerne kontaktiere ich auch Kollegen (andere Reiseblogger) oder Menschen, die ich in meinen Reiseländern kenne. Dann frage ich nach Tipps, wohin ich noch fahren sollte, um ja keinen besonderen Platz zu versäumen. Es ging mir in der Vergangenheit öfter so, dass ich in einer Region unterwegs war, nur zwanzig Minuten von einem der schönsten Mittelalter-Dörfer entfernt, und ich fuhr nicht hin. Weil ich es nicht wusste. Ein Jahr darauf lag dieses Dorf unter Schutt begraben. Ein Erdbeben zerstörte diese historische Anlage.

Seitdem plane ich noch viel mehr und erkundige mich auch bei Freunden und bei Einheimischen dann vor Ort.

Bei der Planung für den Roadtrip WOMt es

Damit praktiziere ich genau das, was man auch von anderen Reisenden erwartet. Deren Reise beginnt nämlich ziemlich sicher mit einer Google-Suche. Und dann werden Bekannte befragt, die vielleicht schon mal dort waren. Empfehlungen werden eingeholt, Blogs gelesen, Socialmedia Seiten werden besucht. Man nennt diesen Teil „Word of Mouth“-Kommunikation, die einen wesentlichen Beitrag bei der Reiseplanung leistet.

Content-Marketer, die diese WOM-Communication unterschätzen sind gelinde gesagt von gestern und sollten sich schleunigst zu diesem Thema schlau machen.

In diesem Sinn,

einen schönen Wochenbeginn!

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefallen hat.

Posted by Angelika Wohofsky

Angelika Wohofsky liebt Content Marketing. Sie reist aber auch gerne und das vorzugsweise immer mit einem Reisemaskottchen. Reiseblogs sind für sie neben den DIY- und Lifestyle Blogs die klassische Form des Bloggens. Wenn du Content-Bereitstellung für dein Firmenblog suchst, bist du hier richtig. Schau dich doch mal auf wohofsky.at dazu um.