Spätsommerlich intensiv – Gespräche zur Reflexion

Die SONNTAGSGRÜSSE sind wieder da. Endlich ist auch der Beitrag über die Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Content Marketing fertig. Er enthält Tipps für den Einstieg ins digitale Marketing deines Unternehmens. Der Beitrag erscheint morgen zu Wochenbeginn.

Die vergangenen beiden Wochen brachte ich mit zahlreichen Reflexionsgesprächen zu. Um zu sehen, ob meine Pläne realistisch sind und wie sie ankommen. Eine ausgiebige Reflexion zum Wording meiner Masterthesis war ebenfalls enthalten. Arbeitsthema: Socialmedia Strategie im Destinationsmarketing aus Sicht der Generation Millenials. Super. Freu mich schon sehr auf die Forschungsergebnisse und die Interviews und Gespräche mit Experten.

 

😉 Wir coachen uns doch immer gegenseitig. “grins” 😉

 

Auch ein solches reflexives Vorgehen gehört für mich seit Jahren zu einer erfolgreichen persönlichen und beruflichen Entwicklung. Das gelingt nur mit Menschen, welche die Reflexion als Kommunikationstechnik beherrschen. An dieser Stelle möchte ich mich bei der grandiosen Organisationsentwicklerin und Coach Birgit Kaps bedanken.

Wenn es an Selbstreflexion mangelt, tritt man leider allzuoft auf der Stelle, fühlt sich schnell persönlich angegriffen und schlägt (meist verbal) um sich. Dann sind alle anderen Schuld, frei nach dem Motto: Angriff ist die beste Verteidigung.

Die Kunst ist es, über dem eigenen Alltag zu stehen und zu erkennen, wohin sich der Lauf der Dinge entwickelt und wo man sich gerade selbst in dem Moment verortet. Wie in einem Spiegel die Entwicklungen zu lesen, will gelernt sein und gelingt wunderbar im Austausch mit anderen Menschen, welche über diese Kulturtechnik der Selbstreflexion auf einer Metabebene verfügen. Das hat nichts mit studierter Besserwisserei zu tun. Das ist Teil des Lernens, wie man erfolgreich und zufrieden lebt. 😉  Und wie man auf Augenhöhe und respektvoll miteinander kommuniziert. Dieser Stil muss gelernt und lebenslang geübt werden, wie das Rechnen, Lesen oder Schreiben. Es ist eine Kulturtechnik, die man nicht mit technischen Kommunikationsmöglichkeiten gleichsetzen kann. Im Gegenteil!

Das wunderbare Herbstwetter hat diese Zeit unterstützt. Ein Ausflug ins Mühlviertel setzte den reflexiven Gesprächen praktisch die Krone auf, in der Aistklamm bei Pregarten, in Oberösterreich.

Ich wünsche euch morgen Abend einen schönen Start in die Woche mit dem neuen Beitrag über die unvermeidbaren (!) Notwendigkeiten für ein erfolgreiches Content Marketing.

Eure Angelika Wohofsky

<p>Socialmedia Marketer | Content Marketer und Reisende aus Leidenschaft. Liebt Road-Trips, das Fahren steht im Vordergrund. Bevorzugte Reiselektüre: Thriller auf einsamen Übernachtungsplätzen lesen. Bevorzugte Destinationen: Küstenlandschaften und Weltkulturerbe.<br />
Aktuell schreibe ich an einer Masterthesis über Socialmedia Strategie aus Sicht der Millenials.</p>
<p>Du hast fragen?<br />
Nur zu, ich freue mich auf deine Email:<br />
angelika@entdecktdiewelt.com</p>

FacebookTwitterLinkedInGoogle+YouTubeXing

Kommentar verfassen