Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Persönlichkeitsentwicklung kann Probleme mit Mobbing und Ziellosigkeit lösen

Weshalb Persönlichkeitsentwicklung Probleme im Unternehmen lösen kann, beschreibe ich in einem neuen Beitrag auf LinkedIn.

Viel zu oft wurde ich Zeugin von Diffamierungen, mangelnder Empathie, Gewissenlosigkeit und Mobbing. Und leider erzählen mir Kollegen, dass es ähnlich grauslich in noch viel zu vielen Unternehmen zugeht. Dann wird offen über Kündigung nachgedacht, oder sogar über einen krankheitsbedingten Ausstieg aus dem Job.

Was steckt also dahinter, wenn selbst der Chef mobbt? Wenn Neid und Missgunst das Klima vergiften? Wenn Mediatoren sich die Klinke im Unternehmen in die Hand geben? Und wenn Fragen und Kritik von Vorgesetzten konsequent unterdrückt werden?

Wo hackt der Schuh, wenn Dienst nach Vorschrift geschoben wird und eine hohe Fluktuation an Mitarbeitern zu verzeichnen ist? Wenn viele Neuangestellte nach nur wenigen Wochen das Unternehmen wieder verlassen. Oder sogar das mittlere Management aussteigt. Normal ist das nämlich nicht, wenn zehn oder mehr Kollegen in einem Jahr das Unternehmen verlassen.

Mangel an Empathie und Reife?

Eine solche Unternehmenskultur kann Ausdruck mangelnder persönlicher Reife der Führungsebene sein. Deswegen rate ich zur Persönlichkeitsentwicklung hin zu Empathie und Wertschätzung. Zu einem Weg der Demut, der nicht nur Firmeneigentümern gut steht, sondern auch allen im Unternehmen Beschäftigten, zumindest allen Entscheidungsträgern.

Übrigens, da wir Egomanen, Narzisten und unreifes, selbstbezogenes Verhalten in unserem Gesellschaftssystem belohnen – nur mit Ellbogen kommt man ganz nach oben – ist die Chance hoch, in der Führungsebene auf viele kleine, unreife Kinder-Persönlichkeiten zu treffen. 😉

Persönlichkeitsentwicklung und Content Strategie

Wer mit gutem Beispiel vorangeht, wird auch die Mitarbeiter finden, die diesen respektvollen Weg des Leadership einer gereiften Unternehmerpersönlichkeit schätzen.

Was das Thema mit meinem Arbeitsgebiet der Content Strategie zu tun hat, erkläre ich in diesem Beitrag auf LinkedIn ebenfalls. Nämlich: Der Bedarf an Persönlichkeitsentwicklung kann durch den Prozess der Entwicklung einer Content Strategie ausgelöst und eine solche angestoßen werden. Vermag doch die Content Strategie, verkrustete Strukturen, Silodenken, Eitelkeiten und Plan- und Rücksichtslosigkeit offenzulegen.

Vorsicht also, wer sich für Content Strategie entscheidet. Man kauft damit auch ein gehöriges Potenzial zur Persönlichkeitsentwicklung mit.

Viel Spaß mit diesem neuen Beitrag auf LinkedIn. Hier geht’s direkt zur Persönlichkeitsentwicklung.

Und wenn ihr schon grad auf dieser Seite seid, schaut euch an, was Gerald Hüther zu gelebter Empathie und menschlichen Chefs zu sagen hat.

 

PS: Mein neues Buch "Mit Strategie zum Content-Profi" zeigt, wie man zu einer solchen Content Strategie kommt und beschreibt auch die Vorteile, die ein Unternehmen aus einer solchen Strategie zieht.

Beitragsfoto: Pixabay

Kommentare sind deaktiviert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen