Mit Content Marketing für eine bessere Welt

Content Marketing und Nachhaltigkeit – diese beiden Themen passen zusammen. Derzeit läuft in den sozialen Medien die Diskussion um Glyphosat, Bienensterben und den Plastikmüll in den Ozeanen wieder einmal auf Hochtouren. Wir haben aber die Technologie und das Wissen, Gutes für diesen Planeten zu tun. Warum also nicht Content Marketing in den Dienst der Nachhaltigkeit stellen? Hier ein schönes Beispiel zum Thema Plastikvermeidung.

Meine Facebook Chronik explodiert derzeit von Beiträgen zum Thema “Leben ohne Müll” oder “Leben ohne Plastik”. Da kommt mir doch der Gedanke, wie es im Content Marketing und Nachhaltigkeit gemeinsam bestellt ist?

Ihr kennt sicher das Teil, mit dem man selbst Sodawasser daheim herstellen kann. Ja, das Ding von SodaStream. Diese Firma setzt übrigens voll auf Content. Und zwar seit Jahren wirbt man über das Produkt auch dafür, weniger Plastik zu verwenden. Trotzt damit dem Gegenwind des Mitbewerbs, der wiederholt Unterlassungklagen und Unterlassungserklärung von SodaStream fordert.

 

 

Die Shame or Glory Kampagne von SodaStream lehnt sich an eine Szene in Game of Thrones an. Knüpft damit inhaltlich an einen komplett anderen Bereich, und transportiert damit die zentrale Story des Unternehmens: Soda selbst machen, in der Glasflasche, statt Sodawasser in Plastikflaschen im Supermarkt kaufen.

Mehr als 50 Millionen Klicks zeigen, diese Botschaft kommt an.

SodaStream entwickelte zudem eine eigene Marke, stellvertretend für alle anderen Marken, die Mineralwasser in Plastikflaschen abfüllen: Heavy BubblesTM. Der Clou, SodaStream griff wiederholt die Produkte des Mitbewerbs negativ an. Jetzt steht eben Heavy BubblesTM für die Konkurrenz und damit neutral dazwischen.

Weniger Plastik tut dem Planeten gut

Die Message von SodaStream ist klar: Wer Wasser in Plastikflaschen kauft, hilft mit, den Planeten zu zerstören. Klare Ansage, klares Produkt. Denn die SodaStream Automaten funktionieren nicht nur mit Glasflasche. Die CO2-Kartuschen sind auch wiederbefüllbar.

So schön kann Content Marketing eine umweltpolitische Botschaft mit transportieren. Wie bringt es “The Mountain” von Game of Thrones in diesem Spot so klar auf den Punkt:

“No Planet, No Christmas!”

 

Fazit zu Content Marketing und Nachhaltigkeit

Vielleicht braucht es mehr solch mutiger Content Marketing Kampagnen wie die von SodaStream. Gerade Unternehmen oder Organisationen, die die Umweltprobleme unseres Lebensstiles zu lösen versuchen, sollten sich der Methoden des Content Marketings bedienen. Schließlich gilt auch in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltschutz: Be where your consumers are! Willst du etwas verändern, musst du die Botschaften dort absetzen, wo die Kunden sind, die einen nachhaltigen Lebensstil deutlich mitgestalten können.

Überhaupt bin ich der Meinung: Wer ein nachhaltiges Produkt verkauft, hat auch eine politische Verantwortung, das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz mit dem Produkt mit zu transportieren. Content Marketing kann das. 😉


Beitragsbild pixabay CC0

<p>Socialmedia Marketer | Content Marketer und Reisende aus Leidenschaft. Liebt Road-Trips, das Fahren steht im Vordergrund. Bevorzugte Reiselektüre: Thriller auf einsamen Übernachtungsplätzen lesen. Bevorzugte Destinationen: Küstenlandschaften und Weltkulturerbe.<br />
Aktuell schreibe ich an einer Masterthesis über Socialmedia Strategie aus Sicht der Millenials.</p>
<p>Du hast fragen?<br />
Nur zu, ich freue mich auf deine Email:<br />
angelika@entdecktdiewelt.com</p>

FacebookTwitterLinkedInGoogle+YouTubeXing

Kommentar verfassen